Akustik im Heimkino verbessern

Planen Sie ein Heimkino, bei dem Sie optimalen Klang wünschen? Speziell für Ihr Heimkino bieten wir wunderschöne akustische Lösungen an.

Wie Sie dabei vorgehen und worauf Sie bei der Akustik Ihres Heimkinos achten sollten, erfahren Sie auf dieser Seite.

Auch wenn Sie ein gutes Bild- und Tonsystem in Ihrem Wohnzimmer haben, werden die folgenden Tipps und Lösungen Ihnen helfen, Ihren Filmabend noch mehr zu genießen!

  • Spezialist für Schalldämmung und Akustik
  • Praktische und zielgerichtete Beratung
  • Gemeinsam auf der Suche nach einer passenden Lösung
Jeroen Blekkenhorst

Brauchen Sie einen Rat?
Fragen Sie unsere Experten!

Stellen Sie uns Ihre Frage

Die Schritte für die Akustik im Heimkino

Bei der Akustik eines Heimkinos ist es sehr wichtig, die Aufstellung der Lautsprecher, die Sitzposition und die erforderliche Absorption zu berücksichtigen.

Im Prinzip ist viel Schallabsorption erlaubt, denn wir wollen möglichst wenig Reflexionen im Raum haben. Es ist daher üblich, die Seitenwände, Rückwände und Ecken mit akustischen Vorkehrungen zu versehen.

Die einzelnen Schritte werden im Folgenden näher erläutert.

icon, easy noise control

Lautsprecher

Ausgehend vom Surround-Sound haben wir einen Center-Lautsprecher. Dieser wird direkt vor Ihrem Bildschirm platziert. Außerdem haben wir vier Lautsprecher (vorne links und rechts, hinten links und rechts). Drehen Sie diese im richtigen Winkel nach innen, zur Sitzposition hin.

Sitzposition

Für ein gutes Klangerlebnis beträgt die Sitzposition meistens etwa 2/3 der Gesamtlänge des Raums. Von der Breite ausgehend so zentral wie möglich.

Absorption

In einem Heimkino sollte eine ausreichende Absorption vorhanden sein, um die ersten Reflexionen zu dämpfen und den Raum „trocken“ zu bekommen. Die Absorption platzieren Sie an der Rückwand, den Seitenwänden und der Decke.

Bassfallen und Diffusion

Um Niederfrequenz (60-250 Hz) zu dämpfen, gibt es sogenannte Bassfallen. Diese werden in den Ecken platziert. In einigen Fällen ist es ratsam, Diffusoren zu platzieren, um mehr Räumlichkeit zu kreieren.

Schritt 1: Lautsprecher- und Sitzposition

Um das Beste aus Ihren Lautsprechern herauszuholen, ist die richtige Aufstellung wichtig. Bei einem Surround-Sound befinden sich fünf Lautsprecher (und ein Subwoofer) im Raum.

Die Lautsprecher müssen im richtigen Winkel und in Richtung der Sitzposition aufgestellt werden. Die Center- und Front-Lautsprecher sollten nicht weiter als 3 bis 4 Meter von Ihnen entfernt stehen. Platzieren Sie die Surround-Lautsprecher schräg hinter der Sitzposition.

Es ist wichtig, die Lautsprecher nicht direkt an der Wand aufzustellen, da sonst Niederfrequenz verstärkt auftreten kann. Die Lautsprecher sollten idealerweise auf die Höhe der Ohren eingestellt werden.

Die hier gezeigte Aufstellung der Lautsprecher ist eine theoretische Richtlinie, in der Praxis kann es jedoch notwendig sein, die Position je nach persönlichem Geschmack und dem Charakter des Raums anzupassen.

akoestiek thuisbioscoop speakerpositie

Schritt 2: Geräusche für eine gute Akustik in Ihrem Heimkino dämpfen

In einem Heimkino muss ein sehr niedriger Nachhallpegel erreicht werden. Erste Reflexionen müssen vermieden werden. Wo platzieren Sie die Absorber?

Sie bewegen einen Spiegel an den Seitenwänden entlang, bis Sie einen Lautsprecher im Spiegel sehen, von der Sitzposition aus gesehen. Sie dienen ein Akustik-Wandpaneel an den Stellen anzubringen, an denen Sie einen Lautsprecher sehen können.

Außerdem befestigen Sie an der Rückwand Akustik-Wandpaneele.

Bringen Sie zudem schallabsorbierende Paneele an der Vorderwand links und rechts vom Bildschirm an (sofern Platz vorhanden ist auch hinter dem Bildschirm).

Die Decke hat ebenfalls einen großen Einfluss auf die Akustik im Raum. Sie wollen vermeiden, dass diese zu einer großen Reflexionsoberfläche wird. Hier können Sie Deckensegel oder -platten anbringen.

Anwendungsbeispiel, ausgehend von einem Raum von 6 x 5 Metern und 3 Metern Höhe:

Schritt 3: Diffusion für eine gute Akustik im Heimkino

Je nach Vorlieben und Klangwiedergabe wird manchmal eine Kombination aus Diffusion und Absorption gewählt, um zu verhindern, dass der Raum zu „trocken“ wird.

Die Diffusion sorgt für mehr Räumlichkeit und einen „größeren“ Klang. Besonders nützlich ist dies in kleinen Räumen und wenn an anderer Stelle bereits viel Absorption angebracht ist.

In dem Beispiel sehen Sie, wo Diffusoren Absorber ersetzen.

Schritt 4: Niederfrequenz für eine gute Akustik im Heimkino

Tiefer Bass-Sound manifestiert sich schnell in den Ecken. Um zu verhindern, dass der Bass dominiert, platzieren Sie in den Ecken Bassfallen.

Zum Beispiel, in jeder Ecke 2 Stück Super Bass Extreme Ultra aufeinander.

Häufig verwendete Produkte für die Akustik im Heimkino

Möchten Sie die Akustik in Ihrem Heimkino oder Home Cinema verbessern? Sie finden bei uns eine große Auswahl an Akustik-Absorbern, Akustik-Diffusoren und akustischen Bassfallen

Vicoustic

VicPattern Ultra Wavewood

  • Schallabsorbierend
  • Verschiedene Farben
  • 3er Sets
Ansehen
ab €96,14
Jeroen Blekkenhorst

Anfrage zwecks Beratung

Wenn Sie weitere Informationen über unsere Akustikprodukte oder deren Anwendung wünschen, können Sie uns jederzeit anrufen oder eine Nachricht senden. Unsere Akustikexperten helfen Ihnen gerne weiter und wissen immer, was zu tun ist!

speaker, easy noise control Beratung zu akustischen Problemem
bounce, easy noise control Messung von Nachhall
foam, easy noise control Beratung zu akustischen Materialien

Bitte zögern Sie nicht, uns eine Anfrage zu senden